TU Berlin

Zentraleinrichtung
Wissenschaftliche Weiterbildung und Kooperation
Fit für Europa

logo

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Vorbemerkungen zum ICQ

Das Online-Lernmodul „ICQ InterCulturalQuest“ ist ein sogenanntes Webquest und wurde von Monika Rummler (TU Berlin) und Matthias Otten (Universität Karlsruhe) im Rahmen der Weiterbildung ENTER (Lehren und Lernen mit neuen Medien)  des ZfuW der Universität Kaiserslautern als gemeinsames Studienprojekt entwickelt. Zielgruppe des ICQ sind Weiterbildner/innen und Projektmitarbeiter/innen, die sich auf multikulturell zusammengesetzte Seminargruppen und Teams vorbereiten wollen.

Die vorliegende Fassung des ICQ ist ein Prototyp. Ziel dieses Projekts war es, die didaktische Idee eines Webquests als Form des selbstgesteuerten Online-Lernens auf das thematische Anwendungsfeld des interkulturellen Lernens zu übertragen. Dazu wurde exemplarisch eine kulturspezifische bikulturelle Konstellation gewählt – die deutsch-finnische Projektzusammenarbeit. Erfolgreich erprobt und evaluiert wurde das Online-Lernmodul im Rahmen der wissenschaftlichen Weiterbildung an der TU Berlin mit den Teilnehmerinnen des Weiterbildungsprojekts „Fit für Europa. Weiterbildung von Frauen zu EU-Dozent/innen für den Arbeitsmarkt Europa. Management europäischer Projekte für die Weiterbildung“ (2001/2).

Das ICQ verbindet Elemente des Selbststudiums und des kooperativen Online-Lernens, beides mit tutorieller Betreuung durch erfahrene interkulturelle Trainer. Als reines Selbststudiums-Tool ist das ICQ nicht gedacht und nach unserer Erfahrung auch nicht einsetzbar. Wir haben das online-Modul in einer Blended Learning-Kombination mit einer einführenden 4stündigen Präsenzveranstaltung und einem 2,5tägigen Präsenzmodul zur interkulturellen Kommunikation und Kooperation durchgeführt.

Bislang fehlten uns leider die Zeit und die Ressourcen, um die Grundidee des ICQ weiter zu entwickeln. Eine Erweiterung, z.B. um andere Länderbeispiele, ist von der „Architektur“ des ICQ her möglich. Die Inhalte der Website wurden seit April 2002 nicht mehr aktualisiert. Wir erhalten immer wieder Anfragen zum ICQ. Im Rahmen unserer Möglichkeiten stehen wir Interessierten gerne für den gegenseitigen Ideenaustausch zur Verfügung und sind für „Kooperationsangebote“ zum weiteren Ausbau des ICQ offen.

Einen ersten Einblick in unsere damaligen theoretischen Überlegungen bietet die anschließende PP-Präsentation.


Kontakt und weitere Informationen über

Monika Rummler ()

oder Matthias Otten ()



Hinweise zum Urheberrecht des ICQ


Die Autoren- und Nutzungsrechte des ICQ liegen bei den o.g. Autoren. Das ICQ und die hier verfügbaren Website-Inhalte sind urhebergeschützt. Eine Nutzung des Lernmoduls ist nur nach ausdrücklicher Zustimmung der Autoren gestattet.



Hier geht’s zur PowerPoint-Präsentation.

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe