direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Thementische am E-Learning-Tag 2013

Die Thementische sind moderierte Diskussionsrunden mit 8-10 Teilnehmenden, die sich zu einem der folgenden Themen austauschen.

 

Forum vs. Sprechstunde: Potentiale und Risiken

Moderation: Florian Pasch | Institut für Werkzeugmaschinen und Fabrikbetrieb

Aus eigener Erfahrung kennen wir die Potentiale und Risiken, die sich aus dem Einsatz von Foren als Alternative zu herkömmlichen Sprechstunden ergeben. Einerseits können gerade bei größeren Lehrveranstaltungen die Antworten von Fragen zum Lehrstoff einem größeren Publikum zur Verfügung gestellt werden und somit das Studentenaufkommen in den Sprechstunden auf ein Minimum reduziert werden. Andererseits liegt die Hemmschwelle durch den fehlenden persönlichen Kontakt zum Lehrenden zur Verbreitung einseitiger Meinungen sehr niedrig. Zudem verlangen Foren vom Lehrenden auch moderationstechnisches Geschick, so dass bei den Studierenden kein Unmut aufkommt, dass ihre Fragen nicht ernst genommen oder für dumm gehalten werden. Insbesondere sollen folgende Fragen diskutiert werden: Können Foren herkömmliche Sprechstunden gänzlich ersetzten? Welche Themen sollten in Foren diskutiert werden? Wie sollte ein Forum aufgebaut sein für die Lehre? Wie sollte mit Problemfällen im Forum umgegangen werden?

Zusammenfassung und Fazit


Vorlesungsaufzeichnungen – Technik, Einsatz und Nutzen

Moderation: Prof. Dr.-Ing.. Sebastian Möller | Institut für Softwaretechnik und Theoretische Informatik

Derzeit laufen an verschiedenen Fakultäten der TU Berlin Pilotprojekte, die ganze Vorlesungen oder Teile daraus aufzeichnen und Studierenden nachträglich als zusätzliches Lehrmaterial zur Verfügung stellen. Beim Thementisch möchten wir Erfahrungen diskutieren und sich daraus ergebende Fragen aufgreifen: Welche technische Möglichkeiten der Aufzeichnung und Verteilung gibt es an der TU? Welcher Art ist das aufgezeichnete Material, und wie wird es aufbereitet? Wie wird es in die Veranstaltung eingebettet? Wie werden Studierende auf dem Umgang mit dem Material vorbereitet? Welche Auswirkungen hat dies auf den Vorlesungsbesuch und den Prüfungserfolg?

Zusammenfassung und Fazit


Quo vadis MOOC?

Moderation: Dr. Franz-Josef Schmitt | Institut für Chemie

„Massive open online courses (MOOCs)“ bilden als Vorlesungsaufzeichnungen mit Prüfung (xMOOCs) oder als Seminare mit Workshopcharakter (cMOOCs) ein neues didaktisches Konzept mit breitem Adressatenkreis. Weltweit bekannt wurden MOOCs, nachdem Sebastian Thrun im Herbst 2011 160.000 Studierende gleichzeitig in künstlicher Intelligenz unterrichtet hatte und zum Ende 20.000 Studierenden den erfolgreichen Abschluss der Veranstaltung testierte. Seither gelten MOOCs als ein Schlüsselelement neuartiger Lehrkonzepte im Internet. Dabei können MOOCs viel mehr als nur Videoaufzeichnungen von Vorlesungen präsentieren. Begleitende Materialien und weiterführende Links, Onlinekonferenzen, die Diskussionsrunden ermöglichen und unterstützende Lehrmaterialien wie Animationen, Computersimulationen, E-Kreide Aufzeichnungen oder direkte Computerübungen können in MOOCs mit eingebunden werden.


ISIS in der Lehre - Erfahrungen, Wünsche & Verbesserungsvorschläge

Moderation: Marc-Robin Wendt | innocampus, Gabriela Fernandes | ZEWK

Die TU-Lernplattform ISIS/Moodle ist für viele Lehrende schon zu einem festen Bestandteil zur Unterstützung ihrer Lehrveranstaltungen geworden. Die Möglichkeiten der Lernplattform sind vielfältig und vielleicht nicht immer so leicht zu überschauen.  Bei diesem Thementisch möchten wir Ihnen Gelegenheit geben, Erfahrungen auszutauschen, Wünsche an die Lernplattform zu formulieren und neue Funktionen zu entdecken. Welche Bereiche nutzen Sie schon? An welchen Stellen hakt es mit der Bedienung? Welche Funktionen fehlen Ihnen? Gibt es Möglichkeiten, die Sie vielleicht noch gar nicht kennen? Was sollte Ihrer Meinung nach verbessert werden? All diese Fragen wollen wir am Thementisch diskutieren und in die Verbesserung der Plattform und der Unterstützungsangebote einfließen lassen, damit die Nutzung von ISIS/Moodle für Sie noch einfacher, vielseitiger und angenehmer wird.

Zusammenfassung und Fazit


Thementisch "Gemeinsam schreiben 2.0"

Moderation: Heike Müller-Seckin | ZEWK

Ein wichtiger Bestandteil universitären Lernens ist die Arbeit in studentischen Lerngruppen, bei der gemeinsam Lerninhalte erarbeitet, Projekte durchgeführt und Arbeitsergebnisse dokumentiert werden.  Dabei stehen die Studierenden oft vor der Herausforderung, gemeinschaftlich an einem Dokument zu schreiben und dieses gemeinsame Schreiben zu koordinieren. Bei diesem Thementisch sollen die Möglichkeiten, kooperatives und kollaboratives Schreiben mit Online-Tools wie Wikis, Etherpad und Co. zu unterstützen, diskutiert und Erfahrungen mit dem Einsatz dieser Werkzeuge ausgetauscht werden.

Zusammenfassung und Fazit


Alle meine Freunde! Rechtsfragen zu Social Media

Moderation: Ass. jur. Jan Hansen | httc e.V. - Hessisches Telemedia Technologie Kompetenz Center


Social Media sind cool. Der lockere Ton hat etwas Privates. Da liegt die Vorstellung nahe, sich in einem halb privaten Raum zu bewegen, in dem mehr Dinge möglich sind als in der physischen Welt. Durch die juristische Brille betrachtet, gelten in Social Media aber dieselben Regeln, die auch in der Physischen Welt gelten. Welche Folgen das für den Einsatz von Social Media im E-Learning hat, wird am Thementisch diskutiert.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.