direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Dr. Ulf Banscherus

Lupe [1]

Ulf Banscherus ist Sozial- und Bildungswissenschaftler und leitet die Kooperationsstelle Wissenschaft und Arbeitswelt. Zuvor war er wissenschaftlicher Mitarbeiter und Projektleiter in der Abteilung Hochschulforschung des Instituts für Erziehungswissenschaften der HU Berlin, Mitarbeiter in der Projektgruppe „Hochschulentwicklungsplanung“ des Sächsischen Wissenschaftsministeriums sowie Stipendiat im Promotionskolleg „Lebenslanges Lernen“ der Hans-Böckler-Stiftung an der TU Dresden.

Aktuelle Arbeitsschwerpunkte:

Hochschulforschung und Hochschulentwicklung, Lebenslanges Lernen an Hochschulen, Wandel der Arbeitswelt, Arbeit an Hochschulen sowie Praxisorientierung von Studium und Lehre

 

Allgemeine Kontaktinformationen
Bereich

Kooperationsstelle Wissenschaft und Arbeitswelt
Telefon
+49 30 / 314 - 211 81
Telefax
+49 30 / 314 - 242 76
Raum
FH 1024
E-Mail
ulf.banscherus@tu-berlin.de [2]

WISSENSCHAFTLICHER UND BERUFLICHER WERDEGANG

  • seit 02/2017: Leiter der Kooperationsstelle Wissenschaft und Arbeitswelt in der Zentraleinrichtung Wissenschaftliche Weiterbildung und Kooperation (ZEWK) der Technischen Universität Berlin
  • 08/2016: Abschluss des Promotionsverfahrens an der Humboldt-Universität zu Berlin
  • 2011 bis 2017: Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Projektleiter in der Abteilung Hochschulforschung des Instituts für Erziehungswissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin
  • 2007 bis 2009: Projektmitarbeiter in der Arbeitsgruppe Hochschulentwicklungsplanung des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst (SMWK)
  • 2006 bis 2011: Stipendiat im Promotionskolleg „Lebenslanges Lernen“ der Hans-Böckler-Stiftung an der Technischen Universität Dresden
  • 2002 bis 2005: Studium des Fachs Politikwissenschaft an der Freien Universität Berlin (Abschluss: Diplom-Politologe)
  • 2000 bis 2005: Stipendiat der Friedrich-Ebert-Stiftung
  • 1999 bis 2002: Studium der Fächer Politikwissenschaft, Wirtschaftspolitik, Soziologie und Angewandte Kulturwissenschaften an der Universität Münster

GREMIENTÄTIGKEIT (AUSWAHL)

  • 2014 bis 2017: Hochschulentwicklungsrat der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens
  • 2007 bis 2011: Fachausschuss „Systemakkreditierung“ der Akkreditierungsagentur ACQUIN
  • 2005 bis 2007: Akkreditierungsrat der Stiftung zur Akkreditierung von Studiengängen in Deutschland
  • 2003 bis 2005: Ausschuss Studienreform des freien zusammenschlusses von studentInnenschaften (fzs)

VERÖFFENTLICHUNGEN (AUSWAHL)

Buchveröffentlichungen

  • Banscherus, Ulf (2017): Lebenslanges Lernen an den Hochschulen in Deutschland. Eine Analyse der Auswirkungen der internationalen Reformdiskussion auf die Durchlässigkeit des Bildungswesens, Publikationsbasierte Dissertation, Berlin: Humboldt-Universität. Link [3]
  • Wolter, Andrä/Banscherus, Ulf/Kamm, Caroline (Hrsg.) (2016): Zielgruppen Lebenslangen Lernens an Hochschulen. Ergebnisse der wissenschaftlichen Begleitung des Bund-Länder-Wettbewerbs „Aufstieg durch Bildung: offene Hochschulen“, Bd. 1, Münster: Waxmann. Link [4]

Forschungsberichte/Gutachten/Expertisen

  • Banscherus, Ulf/Baumgärtner, Alena/Böhm, Uta/Golubchykova, Olga/Schmitt, Susanne/Wolter, Andrä (2017): Wandel der Arbeit in wissenschaftsunterstützenden Bereichen an Hochschulen. Hochschulreformen und Verwaltungsmodernisierung aus Sicht der Beschäftigten, Study Nr. 362 der Hans-Böckler-Stiftung, Düsseldorf (226 Seiten). Link [5]
  • Banscherus, Ulf (2011): Qualitätssicherung von Studium und Lehre in der hochschulpolitischen Auseinandersetzung. Über Stellvertreterdebatten, wechselseitige Blockaden und konzeptionelle Alternativen, Bericht im Auftrag der Max-Traeger-Stiftung, Frankfurt/Main (76 Seiten). Link

Buchbeiträge

  • Banscherus, Ulf (i.E., 2018): Praxisorientierung des Studiums und Forschendes Lernen: Keine unvereinbaren Gegensätze, sondern (potenziell) eine produktive Verbindung, in: Lehmann, Judith/Mieg, Harald (Hrsg.): Forschendes Lernen: Ein Praxisbuch, Potsdam: FHP-Verlag.
  • Banscherus, Ulf (2015): Der Dritte Bildungsweg: Schnittstelle im Widerspruch zur Systemlogik, in: Müller, Hans-Peter/Reitz, Tilman (Hrsg.): Klassenbildung und Bildungspolitik. Kritische Perspektiven auf eine Leitinstitution der Gegenwart, Weinheim: Beltz-Juventa, S. 153-178.

Weitere Veröffentlichungen

  • Banscherus, Ulf (2018): Führt die „Akademisierung“ der beruflichen Bildung zu einer „Verberuflichung“ des Hochschulstudiums? In: Denk doch mal. Das online-Magazin 1/2018. Link [6]
  • Banscherus, Ulf (2015): Von der gesellschaftlichen zur individuellen Verantwortung. Konzeptionelle Perspektiven auf Hochschulweiterbildung im Wandel der Zeit, Hochschule und Weiterbildung 2/2015, S. 15-19. Link [7]
------ Links: ------

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.
Copyright TU Berlin 2008