direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

SEER4ALL Workshops und Konferenz

Lupe

Die SEER4ALL Initiative läd zu ihren diesjährigen Workshops

im Rahmen der SEER4ALL Konferenz ein:

 

Workshop 1: „100 % Erneuerbare Energien überall! Warum eigentlich nicht?“

Was sind die globalen Anforderungen eines zukunftsfähigen Energiesektors? Im Rahmen der zweiten SEER4All Konferenz werden am 13.Dezember 2018 verschiedene Projekte der TU Berlin vorgestellt, die dieser Frage auf den Grund gehen. Nach einem Vormittag mit spannenden Beiträgen zum Thema können die Teilnehmenden nachmittags in einem von drei Workshops selbst mitdiskutieren. In Workshop 1: „100 % Erneuerbare Energien überall! Warum eigentlich nicht?“ stellen TU Forschungsprojekte zur globalen Energietransformation die Perspektiven der wichtigsten Akteure dar. In einem Planspiel wollen wir anschließend die Globale Energiewende üben.

Der Workshop wird geleitet von Noara Kebir, Isabell Braunger und  Paula Walk.

 

Workshop 2:  Koloniale Spuren - Ein rassismuskritischer Blick auf Entwicklung(s) & Zusammenarbeit

Anknüpfend an den Vortrag von Nenad Čupić und Florian Fischer wird sich Workshop 2 der SEER4ALL Konferenz am 13.12 mit dem Zusammenhang von Entwicklungszusammenarbeit und Kolonialismus beschäftigen. Wo finden sich heute koloniale Spuren in unserem Alltag, in sogenannten partnerschaftlichen Projekten und im Wirtschaftssystem? Und wie beeinflussen Vorstellungen und Sichtweisen von „uns“ und „den Anderen“ unsere Arbeit und zwischenmenschlichen Begegnungen dabei? Das sind nur einige spannende Fragen, die in diesem Workshop diskutiert werden. Wir werden gemeinsam einen rassismuskritischen Blick auf Entwicklungszusammenarbeit werfen und schärfen den Blick für koloniale Spuren und ihre Wirkmächtigkeit im Hier und Heute. Und wer weiß, vielleicht ändert sich ja etwas, wenn wir den Blick erweitern.

 

Workshop 3: SEER4All Unternehmen, Start Ups, and Aktivismus
Wie können aus Protestformen der Energiewende Arbeitsplätze entstehen? Im Rahmen des Workshops 3 der SEER4ALL Konferenz stellen sich am 13.12 verschiedene Start Ups, Unternehmen, Genossenschaften und AktivistInnenn vor, die die globale und lokale Energietransformation aktiv voranbringen. Mit dabei sind unter anderem VertreterInnen von HEDERA, SOLshare und BürgerEnergie Berlin. Zusammen mit ihnen wollen wir neue Ideen entwickeln und über deren Umsetzung diskutieren.

 

Einfache Anmeldung für die Konferenz und die Workshops über das online Formular: 

http://microenergy-society.de/<wbr>konferenzanmeldung/

 

Weitere Infos findet ihr hier:

Green Buddy Award 2018

Lupe

Green Buddy Award 2018 - Umweltpreis des Bezirksamtes Tempelhof-Schöneberg 

kubus freut sich über die Gewinner*innen des Green Buddy Award 2018:

"Die Gewinner des achten Green Buddy Awards stehen fest! Aus 42 Bewerbungen wurden die fünf nachhaltigsten und innovativsten Unternehmen / Projekte mit dem diesjährigen Green Buddy Award des Bezirks Tempelhof-Schöneberg ausgezeichnet.

… in der Kategorie Einzelhandel an Sirplus

Sirplus rettet Lebensmittel und führt sie zurück in den Kreislauf. 18 Millionen Tonnen Lebensmittel werden in Deutschland pro Jahr weggeworfen. Das entspricht einer LKW Ladung pro Minute! Zu groß, zu klein, zu krumm, nicht der Norm entsprechend oder mit ablaufendem Mindesthaltbarkeitsdatum, aber alles noch genießbar und landet dennoch im Müll. Sirplus verkauft diese Lebensmittel in Berlins erstem Rettermarkt und per Online-Shop und sagt so der Lebensmittelverschwendung den Kampf an.

… in der Kategorie Abfallvermeidung/Reduce, Reuse und Recycle an die AfB gGmbH

Als Europas größtes gemeinnütziges IT-Unternehmen verbindet AfB (Arbeit für Menschen mit Behinderung) hochwertige IT-Dienstleistung mit ökologischer und sozialer Nachhaltigkeit. Im Rahmen von Partnerschaften übernimmt, löscht und bereitetet die AfB gebrauchte Firmen-Hardware wieder auf. Defekte Produkte werden repariert oder für Ersatzteilgewinnung zerlegt bzw. gehen an zertifizierte Recyclingbetriebe. In allen Unternehmensbereichen arbeiten Menschen mit und ohne Behinderung daran, dieses ressourcenschonende Geschäftsmodell umzusetzen"

Mehr Infos hier.

ROOF WATER-FARM - urbanes Wasser für urbane Landwirtschaft

Lupe

Die Projektergebnisse des Forschungsprojekts stehen ab sofort auf der Projektwebseite zur Verfügung

http://www.roofwaterfarm.com/kompakt/e-book/

PRINTAUSGABE (316 Seiten, 28 EUR) bzw. kostenloser online-Download.

Das Projekt wurde vom Fachgebiet Städtebau und Siedlungswesen geleitet. Das Projektmanagement hatte kubus inne.

Unter gleichem Link zugänglich:
ROOF WATER-FARM Online-Kurs (MOOC) (2017) in deutsch- und englischsprachiger Fassung auf der Plattform mooin, Fachhochschule Lübeck, Produktion in Kooperation mit TUB- ZEWK Online-Lehre Team.

Science Dinner "Biogas in der Stadt - wie geht das denn?"

Mittwoch, 06. Juni 2018

Lupe

kubus veranstaltet am Mittwoch 20.06.2018 um 18:30 Uhr nun bereits das zweite Science Dinner gemeinsam mit RESTLOS GLÜCKLICH, die aus geretteten Lebensmitteln ein köstliches 3-Gänge-Menü zaubern werden. Das Thema des Abends ist diesmal: "Biogas in der Stadt - wie geht das denn?". Den Inhalt dazu liefert das aktuell laufende tu project "creative biogas lab", in dem Studierende der TU Berlin die Naturwacht in Berlin-Marienfelde beim Betrieb einer kleinen Biogasanlage unterstützen und dabei gemeinsam ihr Wissen über diese erneuerbare Energieform erweitern. Über die Potentiale, Chancen und Herausforderungen der Biogas-Energie wollen wir gemeinsam mit einem bunt gemischten Publikum diskutieren. Weitere Infos zur Veranstaltung liefert der Flyer und die Tickets zum Abend gibt es hier.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.

Kalender

«Dezember 18»
MoDiMiDoFrSaSo
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31