direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Veranstaltungen 2006 - 2010

Tagung: "Klimaschutz im Berliner Gebäudebestand – Spannungsfeld zwischen Theorie und Praxis" - 11.02.2010

Bild

Die Bedeutung der bestehenden Gebäude für den Klimaschutz ist gewaltig: 44 Prozent der Primärenergie verwenden wir für Heizen, Klimatisierung, Lüftung, Warmwasserbereitung oder Beleuchtung in Gebäuden. Vorsichtige Schätzungen gehen davon aus, dass 40 Prozent davon eingespart werden könnten, ohne dass Mieter oder Vermieter langfristig draufzahlen. Die Tagung zeigte die Auswirkungen der klimapolitischen Bemühungen in Berlin – schwerpunktmäßig beim Klimaschutzgesetz und speziell beim Gebäudebestand – hinsichtlich ökologischer, ökonomischer und sozialer Aspekte auf. mehr zu:

Tagung: "Wissenschaftliches Prekariat an Hochschulen, Nachwuchswissenschaftler/innen zwischen Karriere und Ausstieg" - 27.02.2009

Bild

Wie sieht an deutschen Universitäten die derzeitige berufliche Situation der Nachwuchswissenschaftler/-innen aus? Wie erleben sie diese Situation und als wie unsicher bzw. „prekär“ empfinden sie diese? Welche Verbesserungsvorschläge formulieren sie? An wen richten sie diese? Wie könnten diese durchgesetzt werden? Wie schätzen sie ihre berufliche Zukunft ein? Wie beurteilen sie die Rollen von Gewerkschaften und Personalräten, welche Forderungen, Fragen und Kritik haben sie an diese? mehr zu:

Tagung: "Gibt es demnächst eine Stromlücke in Deutschland? – Prognosen auf dem Prüfstand" - 10.11.2008

Bild

Die zentrale Schlussfolgerung der dena-Studie „Kurzanalyse der Kraftwerks- und Netzplanung in Deutschland bis 2020 (mit Ausblick auf 2030)“ lautet: „ein Weiterbetrieb bestehender Kraftwerke über die bisher geplanten Laufzeiten [ist] notwendig“. Die Studie des Umweltbundesamtes „Atomausstieg und Versorgungssicherheit“ bilanziert dagegen: „Die Versorgungssicherheit bis 2020 ist wegen des Verzichts auf die Atomkraftnutzung …nicht in Gefahr.“ Die grundlegenden Ausgangsdaten und Annahmen in diesen beiden Studien wurden auf der Tagung dargestellt und diskutiert. mehr zu:

Tagung: "Fair statt prekär! Warum öffentliche Auftraggeber Sozialstandards einhalten müssen" - 07.12.2007

Bild

Die gemeinsame Tagung mit dem DGB diskutierte soziale und ökologische Kriterien bei öffentlichen Auftragsvergaben. mehr zu:

Tagung: "Unsicherheit und Armut trotz Arbeit" - 22.03.2007

Prekäre Beschäftigung und gewerkschaftliche Alternativen

Prekäre Arbeitsverhältnisse – befristet, extrem ausgedehnte Arbeitszeit, ausgeliehen, ungeschützt, mit  niedrigem Lohn, außerhalb tariflicher Regelungen, ohne Perspektive - nehmen einen immer größeren Umfang in unserer Gesellschaft ein. Die gemeinsame Tagung mit mehreren DGB-Bezirken und der Kooperationsstelle an der TU Berlin wollte diese Entwicklung der letzten Jahre in ihrem umfassenden gesellschaftlichen Zusammenhang darstellen und begreifbar machen. Prekarität sollte ein Gesicht bekommen.



Dazu gibt es abrufbare Materialien:

 

 

Tagung: "Probleme einer nachhaltigen Wasserwirtschaft in Berlin und Brandenburg" - 16.05.2006

Bild

Trinkwasserversorgung und Abwassermanagement sind zentrale Bestandteile einer funktionierenden Zivilgesellschaft und Ökologie. Klimaveränderungen sowie Nutzungs- und Verteilungsfragen können auch hierzulande regionale Wasserkonflikte auslösen. Der Erfahrungsaustausch der Akteure und kooperative Ansätze zur Entwicklung zukunftsfähiger Konzepte mit der Perspektive gemeinsamen Handelns in der Region sind Grundvoraussetzungen zur erfolgreichen regionalen Verbesserung ökologischer und struktureller Bedingungen der Wassernutzung in Berlin und Brandenburg. mehr zu:

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.