TU Berlin

Zentraleinrichtung
Wissenschaftliche Weiterbildung und Kooperation
Fokus: Stadt

logo

Page Content

to Navigation

There is no English translation for this web page.

"Alternative Szenarien für das Wohnen in der Stadt Berlin"

Tiny 100 des Architekten Van Bo Le-Mentzel
Lupe

Die Frage, welche Wohnformen die heutige Gesellschaft erfordert und wie diese im Kontext der Stadt zu konzipieren sind, sollten wir unsere volle Aufmerksamkeit widmen. Ziel des Projektes wird es sein, einen Leitfaden zu erarbeiten, der das "Wohnen" noch einmal neu erzählen soll. Welche räumlichen Bedürfnisse haben die Urbanen Generationen 55plus? Welche Wohnformen entsprechen ihren Lebensentwürfen und wie können diese in den bestehenden und zukünftigen urbanan Kontext Berlins im Sinne einer nachhaltigen, sozial verträglichen Stadtenwicklung integriert werden?

Studierende bekommen einen Stadtteil zur Untersuchung. Basierend auf einer Auseinandersetzung mit grundlegenden städtebaulichen Fragen, Untersuchung möglicher Bewohnergruppen sowie hybriden Nutzungs- und Mikro-Wohnformen, sollen im Projekt radikale und zukunftsweisende Lösungsansätze erarbeitet und innovative Wohnszenarien entwicklet werden. Ein Aufsatz, eine Collage oder ein Modell sollen am Ende der Arbeit stehen.

Parallel werden Stadtwalks durchgeführt, Gespräche mit unterschiedlichen Akteuren aus den Bereichen Architektur und Stadtplanung geführt und Hintergrundinformationen recherchiert.

Beispiele für Abschlussarbeiten

  • Beate Burkhardt:
    "Bürgerschaftliches Engagement für den Gutspark Neukladow"
  • Bodo Mertins, Harald Riedel, Elke Simpson-Bleß, Ulla Völker:
    "Franz von Mendelssohn, der Jüngere (1865-1935). Ein Denkmal setzen."

Navigation

Quick Access

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe