direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Soziale Lage der Studierenden in Nordrhein-Westfalen

 Laufzeit: 01.03.2018-31.05.2019

Projektbeschreibung

Es wurde eine Sonderauswertung der Daten der 21. DSW-Sozialerhebung durchgeführt, die die zentralen Differenzierungsdimensionen Geschlecht, Bildungsherkunft und Migrationshintergrund in besonderer Weise berücksichtigt hat. Leitfrage war, inwieweit sich Unterschiede nach Geschlecht, Bildungsherkunft und Migrationshintergrund auf die wirtschaftliche und soziale Lage der Studierenden in NRW auswirken. Die Herausarbeitung von Unterschieden schärft vor allem den Blick für zielgruppenspezifische Unterstützungsbedarfe. Außerdem war nach Abstimmung mit dem Forschungsdatenzentrum des DZHW eine gesonderte Betrachtung der Studierenden an den Hochschulen im Ruhrgebiet möglich.

Projektteam

Projektleitung:

Dr. Ulf Banscherus

Zentraleinrichtung Wissenschaftliche Weiterbildung und Kooperation (ZEWK)

Kooperationsstelle Wissenschaft und Arbeitswelt

Tel.: (030) 314-21181
E-mail:

Studentische Mitarbeiterinnen:

Alena Baumgärtner

Aileen Köbe

Mirjam Sorge

Studierendenreport DGB NRW (2019): Studiensituation und soziale Lage von Studierenden im Ruhrgebiet

Lupe

Der Studierendenreport des DGBs NRW ist eine Sonderauswertung mit Daten der 21. Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerkes (2016). Die Kooperationsstelle Wissenschaft und Arbeitswelt hat die Studiensituation und die soziale Lage von Studierenden im Ruhrgebiet im Vergleich zum Bundesgebiet und Nordrhein-Westfalen untersucht.

 Download

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.